Das volkstümliche Konzert

Unser Frohsinn ist das älteste noch bestehende und nicht fusionierte oder in Konzertgemeinschaft musizierende Männerensemble in unserer Stadt Heiligenhaus. Eine lange Tradition mit vielen Höhen und Tiefen sind in der seit 1867 geführten Chronik bis zum heutigen Zeitpunkt nachzulesen.

Nach der Neustrukturierung in eine vokale Holding im Jahr 2013 ist der Frohsinn Heiligenhaus heute in der Lage, die unterschiedlichsten musikalischen Geschmäcker und Bedürfnisse in den verschiedenartigsten Konzertformen und Chorgattungen in Heiligenhaus und Umgebung zu bedienen. Nach großen Neujahrsshows in den vergangenen zwei Jahren bietet nun das Männerensemble ein Kammerkonzert in der St. Ludgeruskirche an, das aus alten Tagen volkstümliche Männerchorliteratur zum Thema hat.

DSC_2301_1

Um eine große musikalische Vielfalt bieten zu können wurden hierzu auch Gäste eingeladen, so das Frauenensemble „Da Capo“ der ebenfalls vokalen Holding „Cantare“ aus Moers-Repelen. Folgt man dem vorstehenden Link, so kann man sich über Cantare umfassend informieren.

Jasper Sitte (c) Klaus Dieker -klein

Ein besonderer Gast ist der 13jährige Geiger Jasper Sitte. Geboren 2001, begann im Alter von drei Jahren Violine und mit sechs Jahren zusätzlich Klavier zu spielen. Dem ersten Wettbewerbserfolg (Erster Preis beim Förderwettbewerb der Volksbank) des damals Fünfjährigen folgten

seitdem etliche Preise bei „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und Bundesebene. 2007 wurde Jasper in die S-Klasse (Begabtenförderung) an der Folkwang-Musikschule Essen aufgenommen, wo er von Tatjana Babuschkina unterrichtet wurde. Parallel dazu besuchte er Meisterkurse bei Prof. Mintcho Mintchev (Universität der Künste Essen), Prof. Helge Slaatto (Musikhochschule Münster), Prof. Annette Reisinger (Minguet Quartett) und Prof. Susanne Stoodt (Musikhochschule Frankfurt/M.) und nahm an Workshops, u.a. Streichertage Insel Hombroich und Musiktage Montabaur, teil. Jasper wirkte bei zahlreichen Musikschulkonzerten mit und hatte Soloauftritte unter anderem beim Kunstsommer Arnsberg, bei Essen Original, in der Abteikirche Kamp, beim Festival Ensemblia in Mönchengladbach, in Kalabrien und in St. Petersburg/Russland. Sein Orchesterdebüt gab er 2011 in der Philharmonie Essen mit einem Violinkonzert von Antonio Vivaldi. 2013 spielte er als Gastmitglied der Essener Philharmoniker in einem Familienkonzert in der Philharmonie Essen. 2014 wurde er mit dem Förderpreis des Deutschen Tonkünstlerverbands ausgezeichnet.
Seit dem Wintersemester 2013/14 ist Jasper Jungstudent bei Prof. Helge Slaatto im Rahmen der Jugendakademie Münster, dem Begabtenförderungsprojekt der Westfälischen Schule für Musik und der Musikhochschule Münster. Zur Zeit bereitet er sich sich auf Bruchs Violinkonzert vor, einem großes Werk mit großem Orchester.
Jasper besucht das Gymnasium Adolfinum in Moers. Neben der Musik liest er gern, spielt Baseball und ist BVB-Fan.

Dies ist ein volkstümliches Kammerkonzert, das in der Form und Programmgestaltung nur selten zu hören sein wird. Bereits am 13. Juni ist unser Männerensemble zu Gast in Moers Repelen.

Share

Kommentare sind geschlossen.